Elbe Radweg

Der Sommer steht vor der Tür. Grund genug, sein Fahrrad aus dem Keller zu holen und sich auf eine ausgiebige Radtour zu machen. Denn was gibt es schöneres, als sich aktiv zu betätigen, und was ist dabei sowohl für jung und alt besser geeignet, als einen Tag auf dem Fahrrad in der Natur zu verbringen? Insbesondere die Elbregion bietet zahlreiche Radwege mit einem Blick auf den Fluss. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Elbe Radweg in Hamburg, Dresden oder Magdeburg liegt. Entscheidend ist nur, dass man sich im Vorwege Gedanken darüber macht, wie weit die Radtour gehen soll. Entscheidet man sich für eine kürzere Strecke, so lassen sich immer wieder kleinen Abschnitte am Elbe Radweg finden, die pure Natur bieten und sich problemlos befahren lassen. Aber auch wenn es einmal weiter gehen soll, wird man im Bereich der Elbe fündig. Viele Kilometer lang ist der ein oder andere Elbe Radweg. Oft lassen sich auf den Strecken auch Rastplätze finden, an denen man sich eine kleine Pause gönnen kann, bevor wieder in die Pedalen getreten wird. Gerade in den Bereichen nahe der Elbe, trifft man zudem auf eine Vielzahl von Raststätten und guten bis sehr guten Restaurants. Das bedeutet auch, dass es am Elbe Radweg sehr viele Übernachtungsmöglichkeiten gibt. Dies wird relevant, wenn man beispielsweise eine längere Tour plant. So hat man die Möglichkeit in Hotels, Pensionen oder auf einen der vielen Campingplätze am Elbe Radweg zu nächtigen. Besonders das Campen im eigenen Zelt verspricht eine ganz besondere Erfahrung zu werden, wenn man aus einer Radtour einen spannendes Erlebnis machen möchte. Der Elbe Radweg bietet somit für jeden Geschmack die passende Möglichkeit und einen Ausblick, der mit zu den schönsten in Deutschland gehört.

Elberadweg von Dresden nach Hamburg