Inn Radweg

Der Inn ist der wasserreichste Donauzufluss und er entspringt beim Malojapass an der Wasserscheide. Er bringt unterschiedliche Wassermengen zu Tal und durchfließt mehr als zwei Dritteln der Alpen. Der Inntal Radweg führt auf 1800 Meter Höhe mit Riesenpanorama nach St. Moritz. Es geht meistens bergab, doch man muss trotzdem auch heftige Steigungen überwinden.
Der Inn Radweg geht über Imst nach Kufstein und Innsbruck. Das Tal weitet sich hier und es wird vor Wasserburg nach dem Kloster Au ziemlich flach. Es folgen schöne Städte, die sehr Reich durch Salzhandel wurden. Altötting ist ein religiöses Highlight. Wer diesen Geburtsort des früheren Papstes Benedikt besichtigen möchte, ist hier richtig. Nach der Mündung beginnt das große Naturreservat „Unterer Inn“ mit einer vielfältigen Vogelwelt und schöner Landschaft. Ein herrliches Stadtbild bietet die Stadt Schärding an und nach einer Naturetappe kann man die sehenswerte Dreiflüssestadt Passau erreichen. Kulturell ist vieles geboten wie zum Beispiel: Altötting, Marktl, Passau, Innsbruck, Kufstein, Pfunds, Scuol, Zernez, St. Moritz, Rosenheim, Mühlheim, Wasserburg, Guarda.

Inn Radweg: Die erste Etappe von Maloja bis Guarda

Die erste Tour am Malojapass beginnt im atemberaubenden Alpenpanorama. Um das gesamte Tal verbreiten sich mächtige 3000-er. Das ist der Grund, warum Rennradler drei Pässe an einem Tag Fahren. Danach geht es weiter in Richtung See „Lej da Segl“. Als man über Sils fährt erreicht man weitere Seen. Die Quelle St. Moritz ist ein Heilbad und gilt, als eines der heilkräftigsten Wasser, die man schon vor 3000 Jahren nutzte.

Der Inn Radweg folgt danach dem jungen Inn entlang mit einer Traumaussicht auf die hohen Berge. Diese Strecke führt über Zernez und Zuoz nach Lavin. Man überquert hier den Inn und folgt dem In Radweg. Hier sieht man eine Warnung „280 Höhenmeter auf 5 km“. Ab hier geht es konstant den Berg hinauf über einem geschotterten Feldweg. Der Anstieg wird mit einer wunderbaren Aussicht belohnt. Guarda ist ein wunderschöner Ort, das auf einem Hügel liegt und verkehrsfrei ist.

Der Inn Radweg im Jahr 2016